| Home | Kontakt | Impressum | Seite drucken...  

 

Monatsbericht | wärmster Januar seit 50 Jahren!

Der Januar hat sich in diesem Jahr von seiner sehr milden und nassen Seite gezeigt und bescherte den Menschen in der Ortenau nach den Aufzeichnungen der Wetterstation Ettenheimmünster den wärmsten Januar der vergangenen 50 Jahre. Mit einer Monatsmitteltemperatur von 6,0 Grad verzeichnete die Wetterstation eine Abweichung von beachtlichen 5,2 Grad. Vor einem Jahr gab es noch den kältesten Januar im Münstertal seit 30 Jahren mit einem Monatsmittel von eisigen minus 2,6 Grad.

Nur ganze vier Mal gab es im vergangenen Januar frostige Temperaturen in den Nächten. Am 14. Januar war es am kältesten in der Region mit minus 4,4 Grad im Tal und bis zu minus 6,1 Grad auf dem Hünersedel. Tagsüber kletterte die Temperatur an zehn Tagen bereits über die Zehn-Grad-Marke. Vorfrühlingshaft wurde es am 24. Januar mit bis zu 14,2 Grad in Ettenheimmünster und 10,6 Grad auf dem 700 Meter hohen Hünersedel.

Deutlich zu nass verabschiedete sich der Januar aus Südbaden. Insgesamt 107,5 Liter Niederschlag fielen im ersten Monat des Jahres. Das waren 55 Liter mehr Niederschlag als üblich. An 20 Tagen verteilte sich der Niederschlag im Januar. Richtig geschüttet hat es an sechs Tagen mit einer Tagesmenge von mehr als zehn Litern. Am 23. Januar betrug die höchste Tagesmenge 16,8 Liter auf den Quadratmetern. Auch auf den Höhen des Hünersedels war der Januar viel zu nass. Auf der Bergstation fielen 131,2 Liter (154 Prozent) und am Bildstein bei Freiamt waren es sogar 188 Liter.

Nur an einem Tag schneite es im Januar bis ins Münstertal. Am 17. Januar lag ein Zentimeter Schnee. Nur ganze drei Tage lag die weiße Pracht im Januar auf dem Hünersedel und erreichte am 18. Januar eine Höhe von 15 Zentimetern.

Nach dem trüben Monat November und Dezember machte die Sonne auch im Januar keine Überstunden. 48,2 Stunden schien das Zentralgestirn im gesamten Monat vom Himmel. Ganze zwölf Stunden unter dem Normalwert. Der sonnigste Tag war der 24. Januar. Da lachte die Sonne bis zu 6,7 Stunden ins Tal.

Am 17. Januar dokumentierte die Wetterstation gleich drei Gewitter an einem Tag.

Nur am 8. Januar herrschte Nebelwetter im Tal.

Sehr windig zeigte sich der Januar in der Region. Es gab zehn Windtage im Münstertal mit Böen von mehr als 36 Stundenkilometer und am 3. Januar gab es Sturmböen bis zu 68 Stundenkilometer. Auf dem 700 Meter hohen Hünersedel blies der Wind an beachtlichen 21 Tagen mit mehr als 39 Stundenkilometer über die Bergstation. Sturm gab es an fünf Tagen. Der stärkste Sturm wütete am 3. Januar mit Spitzenböen von bis 100 Stundenkilometern.

Admin | zurück | top |  

Navigation

  Home
  Infos
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum

Wetterrückblick

  Messwerte
  Monatswerte
  Monatsbericht
  Jahreswerte '13
  Wetterrekorde

WebCams

  Ettenheimmü.
  Europa-Park
  Kandel
  Feldberg
  Zugspitze
  Säntis
  Canada
  WebCam-Mix

Wetterkunden

  weitere anzeigen


www.ettenheim-wetter.de | Copyright by Patrick Ohnemus | info@ettenheim-wetter.de