| Home | Kontakt | Impressum | Seite drucken...  

 

Monatsbericht | Aprilwetter im Februar: so nass und so warm wie nie

Auch im letzten Wintermonat wollte sich kein Winterwetter einstellen / Kräftige Niederschläge, Gewitter und heftige Windböen.

Mit einer Durchschnittstemperatur von 7,4 Grad war der Februar 2020 im Münstertal der wärmste seit mehr als 30 Jahren. Die Wetterstation in Ettenheimmünster notierte gar Temperaturen über zehn Grad an 20 Tagen und an sieben Tagen kletterte die Temperatur sogar über 15 Grad im Schatten. Am 16. Februar wurden bis zu 19 Grad in Ettenheimmünster gemessen, auf dem 700 Meter hohen Hünersedel waren es immerhin noch 15 Grad.

Nachtfröste traten nur an neun Tagen auf. Am frostigsten war es am Morgen des 7. Februars mit minus 4,3 Grad Lufttemperatur und bis zu minus 9,1 Grad in Erdbodennähe im Dörlinbachergrund.

Auch viel zu nass verabschiedete sich der Februar. Gut 120 Liter Regenwasser fielen auf den Quadratmeter insgesamt. Das ist doppelte so viel Niederschlag wie sonst üblich.Noch deutlich mehr Niederschlag sammelte sich auf den Höhen des Hünersedel mit 211 Litern pro Quadratmeter, das sind 126 Liter als im Durchschnitt der Jahre zuvor. Der Niederschlag verteilte sich an 20 Tagen. An fünf Tagen betrug die Regenmengen mehr als zehn Liter . Am 4. Februar war mit 20 Litern der feuchteste Februartag.

Schnee fiel im Februar nur an wenigen Tagen bis ins Münstertal herab. Am 4. Februar lag für kurze Zeit eine dünne Schneedecke von einem Zentimeter. Auf dem Hünersedel lag die weiße Pracht an zwölf Tagen und erreichte am 27. Februar eine Schneehöhe von bis zu 15 Zentimetern.

Die Sonne konnte sich im Februar dennoch gut behaupten und erreichte am Monatsende eine Gesamtsonnenscheindauer von immerhin 101,3 Stunden. Sonnige Tage gab es im Februar an fünf Tagen, da strahlte das Zentralgestirn bis zu acht Stunden.

Wintergewitter mit Blitz und Donner beobachtete die Wetterstation an vier Tagen.

Sehr windig zeigte sich der letzte Wintermonat. An 17 Tagen gab es Windböen von über 39 Stundenkilometer. Richtig stürmisch blies der Wind an sechs Tagen durch das Münstertal. Am heftigsten fegte der Sturm am 10. Februar durch die Region und erreichte Spitzenböen von 77 Stundenkilometern in Ettenheimmünster und bis zu 100 Stundenkilometer auf der Bergstation Hünersedel.

Einen Rekordertrag gab es für den Windpark Südliche Ortenau. Insgesamt erzeugten die sieben Windrädern einen Ertrag von beachtlich 7,6 Millionen Kilowattstunden. Üblich waren bisher im Februar 4,8 Millionen Kilowattstunden.

Admin | zurück | top |  

Navigation

  Home
  Infos
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum

Wetterrückblick

  Messwerte
  Monatswerte
  Monatsbericht
  Jahreswerte '16
  Wetterrekorde

WebCams

  Ettenheimmü.
  Huenersedel
  Europa-Park
  Feldberg
  Kandel
  Säntis
  Canada
  WebCam-Mix

Wetterkunden

  weitere anzeigen


www.ettenheim-wetter.de | Copyright by Patrick Ohnemus | info@ettenheim-wetter.de